RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Aorist im Altgriechischen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Altgriechisch
Autor Nachricht
Philov
Servus


Anmeldungsdatum: 01.08.2011
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 01. Aug 2011 18:20    Titel: Aorist im Altgriechischen Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo,
ich hab ein Problem mit Altgriechisch, bin mir zwar nicht sicher ob das hier so ganz reinpasst aber ich versuchs mal.

Ich hab grad den Aorist gelernt, oder zumindest hab ich das versucht, nur fällt es mir sehr schwer bei manchen Aoristen aus dem Text überhaupt zu erkennen, was die Grundform dazu ist.

Ich hab hier mal einige Beispiele:
?????
??????
???????

Das ist jetzt keine Hausaufgabe, und ich würde mich freuen, wenn nicht einfach nur eine Lösung da stünde, sondern ein Erklärungsweg.
Ich kann jetzt zwar vom Präsens in den Aorist übersetzen, aber nicht den Schritt zurück tun.
Oder kennt ihr vielleicht Tabellen oder Wörterbücher (Online oder als richtiges Buch), die mir da helfen können?

Danke

Meine Ideen:
Das ??????? von ?????? kommt hab ich rausgefunden, indem ich dass ? am Anfang weggenommen hab, und dann in meinem Vokabelteil alle Vokabeln die mit ? überprüft ob sie passen, aber das ist zu Zeitaufwendig, und bringt kein echtes Verständniss mit sich.
Philove
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Aug 2011 18:23    Titel: Re: Aorist im Altgriechischen Antworten mit Zitat

Das ist jetzt blöd mit den Fragezeichen, aber die ersten drei sollen bedeuten

arksai (wobei ks das ix im griechischen ist)
oreksai
epraksan



Und das aus dem meine Ideen Teil bedeutet, edeksato, und dakruo
Nairon
Libertus


Anmeldungsdatum: 15.04.2011
Beiträge: 14
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 01. Aug 2011 23:47    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Thema Aorist empfehle ich dir dringend Stammformentabellen. Solche findest du im Benseler

http://www.amazon.de/Benseler-Griechisch-Deutsches-W%C3%B6rterbuch-Gustav/dp/3324005795/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1312235075&sr=8-1 (sehr schön: du suchst nach einer Wurzel und er sagt dir alle Wörter, auf die das passt),

im Gemoll

http://www.amazon.de/Griechisch--Deutsches-Schul--Handw%C3%B6rterbuch-Neubearbeitung/dp/3637002345/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1312235096&sr=1-1

oder zum mitnehmen im Kaegi

http://www.amazon.de/Repetitionstabellen-zur-kurzgefassten-Griechischen-Grammatik/dp/3296702008/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1312235117&sr=1-1.

Wenn du die Wörter nochmal richtig Griechisch hier ins Forum kriegst, kann ich dir auch gern konkretere Hinweise geben. --> Griechisch schreiben mit dem PC: http://ancientgreek.blog.de/2011/04/17/nie-mehr-handarbeit-11018641/

_________________
http://ancientgreek.blog.de/
utu
Servus


Anmeldungsdatum: 02.08.2011
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 02. Aug 2011 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

Danke schon mal für die vielen Vorschläge an Büchern und der Seite.
Nun hab ich zwar alle Schritte befolgt, aber bei Schritt 6:
"unten im eurem Sprachprofil könnt ihr nun leicht per Klick Griechisch auswählen und"
weis ich nicht ganz genau was dieses Sprachprofil sein soll, bzw. wie ich es finde.
utu
Servus


Anmeldungsdatum: 02.08.2011
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 02. Aug 2011 12:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ah, klar jetzt hab ich es gefunden.
Also was ich meinte waren folgende:

αρξαι
ορεξαι
επραξαν

Bei diesen weis ich nicht weiter, ein Tipp dazu wie ich bei einem die Stammform finden könnte wäre echt super.

Dass εδεξατο von δακρυω kommt hab ich herausgefunden, indem ich im Wörterverzeichnis alle Wörter mit δ am Anfang rausgesucht hab und dann nur noch eines gepasst hat, was aber zu umständlich ist auf Dauer und das bringt auch kein echtes Verständnis mit sich.
Goldenhind
Administrator


Anmeldungsdatum: 28.03.2006
Beiträge: 1085
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 02. Aug 2011 12:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo utu,
εδεξατο kommt nicht von δακρυω sondern von δέχομαι

Also aus einer Aoristform direkt ableiten, wie die Präsensform aussehen muss, kann man wohl nicht, und das nicht nur aufgrund der vielen Ausnahmen, sondern weil wie in den von dir beschriebenen Beispielen das Xi eben durch das aufeinandertreffen verschiedener Konsonantenkombinationen entstehen kann (etwa Chi + Sigma, Kappa + Sigma, Gamma + Sigma, doppeltes Tau + Sigma).
utu
Servus


Anmeldungsdatum: 02.08.2011
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 02. Aug 2011 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Goldenhind für die Antwort.
Wie kann ich denn dann darauf schließen um welches Verb es sich handeln muss, in meinem Lehrbuch stehen bei den Verben nämlich nicht die Stammformen dahinter, anders als ich es vom lateinischen her gewohnt war.
Goldenhind
Administrator


Anmeldungsdatum: 28.03.2006
Beiträge: 1085
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 02. Aug 2011 13:37    Titel: Antworten mit Zitat

Um das Auswendiglernen der Unregelmäßigkeiten kommst du natürlich nicht herum, und davon gibt es im Griechischen leider extrem viele.
Aber bei einer regelmäßigen Form kannst du natürlich ein paar Überlegungen anstellen:
Z.B. wenn du die Form ἄρξαι betrachtest, musst du natürlich erstmal an der Endung erkennen, dass es sich um einen Infinitiv Aorist handelt. Normalerweise hast du im Aorist ja immer das Sigma. Hier deutet das Xi auf eine der oben genannten Verschmelzungen hin.
Die 1. Person Präsens könnte also etwa ἄργω oder ἄρκω lauten. Diese Verben gibt es aber gar nicht. ἄρχω hingegen sollte dir bekannt sein.
Deine Überlegung zu ἐδεξάτο kann nicht regelmäßig auf δακρύω führen, denn es wäre nicht zu erklären, warum aus dem Alpha ein Epsilon wird und wieso das Rho verschwindet.
greekster
Aedilis


Anmeldungsdatum: 20.07.2008
Beiträge: 110
Wohnort: mittlere Großstadt

BeitragVerfasst am: 03. Aug 2011 23:43    Titel: Antworten mit Zitat

generell zu den ganzen verschiedenen formen im griechischen und wie man die lernt, da kann man viel falsch machen...

gerade wenn man zB graecum für die uni nachmachen muss...

was ich festgestellt habe, ist folgendes...es gibt offenbar leute, die schon latein hatten, und jetzt griechisch machen müssen, wobei ich eben gemerkt habe, dass es tatsächlich leute gibt, die latein offenbar so gelernt haben, dass sie das nicht runterlesen, sag ich mal, wie man einen muttersprachlichen text lesen würde, und dann irgendwie ein logisches sprachverständnis haben und in der lage sind, formen herzuleiten.

dann wiederum scheint es leute zu geben, die aus jeder einzelnen form, die sie finden, eine vokabel machen, die sie als feste wendung zu lernen scheinen bzw. anfangen endungen auswendig zu lernen und so meinen, sie könnten die sprache. wie ich festgestellt habe, funktioniert das zumindest in der variante von latein nach deutsch wohl halbwegs ganz ausgezeichnet.
wenn man mit der methode lateinische stilübungen bestreiten soll, sieht es verdammt bescheiden aus.
noch bescheidener sieht es allerdings aus, wenn man tatsächlich meint mit dieser methode griechisch lernen zu wollen. denn die sprache ist einfach wesentlich mehr als die summe ihrer endungen, davon abgesehen, dass man sich da totlernt und den überblick vollkommen verliert.
so dass ich tatsächlich dazu raten würde, sich die grammatischen herleitungen und begründungen anzusehen und zu verstehen zu versuchen...
und ach ja verdammt wichtig ist auch einfach richtig zu lesen, was man da für ein wort übersetzen möchte...buchstabendreher sind verdammt schnell, gerade bei anfängern passiert, bzw. kommen da plötzlich buchstaben in dem wort vor, die da eigentlich nie drin waren. und die akzente, gerade beim kantharos sind die nicht so irre gut zu unterscheiden, sollte man auch beachten. ("jaaa, der fliegenschiss über und unter den wörtern ist wichtig!")

im zweifelsfall empfehle ich bei akuten unsicherheiten im klausurfall den formenteil unter den lemmata im gemoll zu konsultieren, ob das zu suchende wort wirklich von diesem wort kommt...bzw. gibt es im blauen gemoll die stammformenreihe hinten (was aber das lernen von stammformen in keinem fall ersetzen sollte), die man in kopie auch zu dem grünen benutzen darf.

das sind so die wichtigsten dinge, die mir im letzten semester bei meinen griechisch-hasis aufgefallen sind... fazit: kauft eine gescheite grammatik oder einen, der es euch gescheit erklären kann...
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Altgriechisch

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Eine Frage nach Aorist 3 plsfhu 5856 13. Jan 2013 13:40
plsfhu Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie lauten die altgriechischen Bezeichnungen für die Völker 2 Gast 6151 14. Dez 2011 09:04
Cassius Dio Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Aorist im AcI 3 Goldenhind 4128 20. Jul 2008 19:52
greekster Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge DRINGENDE FRAGE ZU KONJUGATION DES ALTGRIECHISCHEN 2 greek2006 14464 03. März 2015 13:03
Unicorn988 Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Eine Frage nach Aorist 3 plsfhu 5856 13. Jan 2013 13:40
plsfhu Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Aorist im AcI 3 Goldenhind 4128 20. Jul 2008 19:52
greekster Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge DRINGENDE FRAGE ZU KONJUGATION DES ALTGRIECHISCHEN 2 greek2006 14464 03. März 2015 13:03
Unicorn988 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie lauten die altgriechischen Bezeichnungen für die Völker 2 Gast 6151 14. Dez 2011 09:04
Cassius Dio Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge DRINGENDE FRAGE ZU KONJUGATION DES ALTGRIECHISCHEN 2 greek2006 14464 03. März 2015 13:03
Unicorn988 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie lauten die altgriechischen Bezeichnungen für die Völker 2 Gast 6151 14. Dez 2011 09:04
Cassius Dio Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Eine Frage nach Aorist 3 plsfhu 5856 13. Jan 2013 13:40
plsfhu Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Aorist im AcI 3 Goldenhind 4128 20. Jul 2008 19:52
greekster Letzten Beitrag anzeigen
 

Das Thema Aorist im Altgriechischen wurde mit durchschnittlich 3.7 von 5 Punkten bewertet, basierend auf 17 Bewertungen.